Auf der #FBM17 durfte ich die liebe Jay kennenlernen, während wir am Drachenmond-Stand eine kleine Pause einlegten. Sie hat uns von ihrem tollen Debüt-Roman „Seelenlicht“ erzählt. Natürlich darf sie nicht in der Aktion #himmlischeAutorenzeit fehlen. In meinem kleinen Interview hat sie einiges über sich erzählt, also viel Spaß 🙂

 

1. Erzähl uns doch etwas über dich 
Hi & vielen lieben Dank, dass ich hier sein darf 🙂 Ich bin 25 Jahre alt, lebe im schönen Süddeutschland und habe die typischen Autorenhobbies Schreiben & Lesen 😀 Außerdem sind da aber noch meine Freunde und meine Hündin Maya 🐕 Sie sorgt liebend gerne dafür, dass mir unter keinen Umständen langweilig wird 😀

2. Wie bist du zum Schreiben gekommen und wie kam dir die Idee zu „Seelenlicht“?
Zum Schreiben kam ich schon sehr früh, ich liebte es bereits als Kind Geschichten zu schreiben und das hat sich nie verloren. 🙂 Die Idee zu Seelenlicht kann ich gar nicht mehr so ganz konkret sagen, aber ich liebe ja Rehe und Rehmotive, die irgendwo drauf sind 😀 (Ich habe früher wohl doch etwas zu oft Bambi geschaut …) Und meine Buchideen fliegen mir einfach so zu, die kommen einfach und melden sich dann leise zu Wort 🙂

3. Wer ist deine Lieblingsfigur aus dem Buch?
Oooh das ist schnell zu beantworten, aber vielleicht für die Leser nicht gleich nachzuvollziehen: Mein absoluter Liebling aus Seelenlicht ist Sayde ❤ Warum? Tja, das darf ich hier leider nicht spoilern, dazu müsst ihr das Buch selbst lesen, hihi 😇 😊

4. Hast du irgendwelche Rituale beim Schreiben?
Nein 😀 Ich muss nur mit Laptop, Schokolade und Kaffee ausgestattet in meinem Autorenzimmer sitzen und meistens liegt Maya dann neben dem Schreibtisch – dann kann es auch schon losgehen 🙂

5. Würdest du gerne mit einem deiner Figuren tauschen?
Jein 😀 Für ein paar Tage sehr gerne, es wären sicher wundervolle Erfahrungen und Momente – aber immer? Ich glaube nicht, dass ich das wirklich machen würde. Sehr schwierige Frage 😮 (Und natürlich dann noch – wenn überhaupt – die Frage mit WEM….)

6. Hast du ein Idol, was das Schreiben angeht?
Ja! 🙂 ❤ Antje Babendererde ist und bleibt meine erste Lieblingsautorin und seit Neuestem hat Ney Sceatcher mich mit ihrem Roman „Als das Leben mich aufgab“ sehr beeindruckt! 🙂

7. Welches Buch würdest du gerne verfilmt sehen?
Die Juwel-Reihe 🙂 Aber nur wenn sie Schauspieler verwenden, die meinen Vorstellungen der Charaktere entsprechen! 😀 Sonst passt es nicht zusammen (Der Grund warum ich Buchverfilmungen nicht mag 😀 ) und ich würde mich wahrscheinlich nur aufregen und ärgern 😀 😀

Vielen Dank liebe Jay. Ich persönlich freue mich sehr darauf, ihr Buch zu lesen und ich hoffe, auch bei euch wurde die Neugier geweckt 😉

Kuschelt euch ein und habt einen schönen Abend

Eure Jana