Kurze Buchbeschreibung

*Klappentext*

„Sie plant ihre neue Zukunft. Er will mit seiner Vergangenheit abschließen. In der Gegenwart treffen sich ihre Wege.

Vikas Leben ist Daniel. Auch nach seinem Unfalltod. Sie weiß, dass sie für ihn bestimmt war und dass sie die Liebe für immer verloren hat. Sie fliegt nach Japan, um den Sinn des Lebens zu finden – und stößt auf die verwirrende Vergangenheit eines jungen Mannes.

Etiennes Leben ist Karate. Auch nach seinem Autounfall. Er weiß, dass er mit seinem früheren Dasein abgeschlossen hat und die Zukunft nun ihren Schrecken verliert, wenn er das Beste aus der Gegenwart macht. Als eine junge Frau sein Geheimnis entdeckt, geraten seine Zuversicht und seine Pläne ins Wanken.

Nach Vikas Rückkehr wollen sie nichts miteinander zu tun haben, doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihnen…

Liebe ist wie ein perfekter Schlag in Karate. Sie trifft völlig ins unvermittelt.“

Das Cover passt einfach so gut. Durch die wunderschönen Lampions entsteht direkt eine Stimmung, die perfekt zu Vikas Reiseziel Japan passt. Auch die Farbwahl finde ich gut. Ich kann es gar nicht genau erklären, aber lila passt einfach zur Stimmung, die im Buch herrscht. Es gefällt mir wirklich sehr, sehr gut.

Die Geschichte

Als Vikas große Liebe stirbt, fällt sie in ein tiefes Loch. Welchen Sinn hat ihr Leben denn nun noch? Aus dieser Trauer heraus trifft sie eine Entscheidung: Sie will spontan nach Japan reisen. Kurz vor ihrem Abflug merkt sie allerdings, dass sie gar nicht so genau weiß, was sie dort erwartet. Da kommen ihr die Tipps von einem Fremden gerade recht. Der Kontakt zu Etienne wird ihr vermittelt und ermöglicht ihr einen einzigartigen Urlaub. Sie befolgt alle seine Ratschläge und folgt somit gewissermaßen den Spuren seiner Vergangenheit. Dies ermöglicht ihr einen tiefen Einblick in das Leben eines völlig Fremden…ein Einblick, der sein Geheimnis aufdeckt…zumindest eines davon.

Zurück in Deutschland möchte sie nichts mit ihm zu tun haben. Doch wie das Leben so ist, läuft sie ihm über den Weg. Ihre „gemeinsamen“ Erlebnisse verbinden sie auf ganz spezielle Weise.

Mein Fazit

Bereits nach wenigen Seiten war ich völlig verliebt. Ich kann gar nicht genau sagen, wer mich mehr verzaubert hat mit seiner Art, Vika oder Etienne. Die beiden Protagonisten sind unwahrscheinlich sympathisch.
Vika hat zwar immer mal wieder so Momente, in denen ich dachte „Mädel, das kann ja kaum dein Ernst sein“. Aber wer trauert agiert nicht immer rational, dadurch war es recht leicht, ihr diese Anwandlungen zu verzeihen.
Außerdem leidet man anfangs so mit ihr mit.

„Wolke sieben war ein einsamer Ort gewesen“

Etiennes Umgang mit seinem Schicksal ist einfach nur bemerkenswert. Liest man den Klappentext, so mag sich der eine oder andere vage an eine große Liebesgeschichte erinnert fühlen, die in den vergangenen Jahren die Herzen der Leser und Kinogänger eroberte. Auch hier stand ein schweres Schicksal im Mittelpunkt. Allerdings könnte die Figur kaum gegensätzlicher sein. Etienne ist ein lebensfroher, offener, lustiger Typ, der so selbstverständlich mit seinem Leben umgeht, dass man während des Lesens tiefsten Respekt empfindet. (Es fällt mir gerade verdammt schwer, nicht zu spoilern. Falls euch die vergangenen Sätze also komisch vorkommen, müsst ihr das Buch einfach lesen, dann versteht ihr es besser 😉 )

Was die Sprache und den Stil angeht, wie Alizée Korte schreibt, so kann ich nur eins sagen: wow! Ganz ehrlich, es macht so viel Spaß, dieses Buch zu lesen. Sie schreibt so fantastisch und blumig, ohne dabei kitschig zu sein. Wirklich bezaubernd! Und stellenweise auch richtig witzig, ohne es zu erzwingen.

„Die Stimme des Fahrers kommt ihr vage bekannt vor, nicht aber sein Gesicht, in dem sich Augen, Nase, Mund und Kinn gegenseitig zum Jackpot  in der Genlotterie beglückwünschen“

Die ganze Geschichte ist gespickt mit Herzenswärme und damit wird man auch als Leser versorgt. Es ist das perfekte Buch, um nach einem stressigen oder an einem regnerischen Tag wieder neue Energie zu tanken. Auf der Couch mit einer Decke und einer Tasse Tee zusammen mit Vika nach Japan fliehen <3

Viele Stellen könnte man auch als Ratgeber für schwierige Lebenssituationen nutzen. Zum einen aufgrund Etiennes Lebenseinstellung und zum anderen aufgrund einiger Sätze, die Korte ganz unschuldig und heimlich mit einfließen lässt…die einen aber völlig aus den Socken hauen.

„Ein gutes Leben ist kein perfektes Leben ohne Schwierigkeiten. Ein gutes Leben ist wie ein guter Kampf im Karate: Man trifft, man trifft nicht. Ein guter Kampf besteht nicht nur aus Treffern (…) Nicht jedes Vorhaben gelingt. Ein gutes Leben zu führen heißt, eine Balance zu finden zwischen dem, was gelingt, und dem, was nicht gelingt.“

Jedem, dem außergewöhnliche Geschichten ans Herz gehen, empfehle ich „Dein Weg, meine Liebe“! Ich war so schnell durch, da ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte, dass ich mega traurig war, als es schon um war. Ich habe es soooo sehr geliebt, ich würde so gerne weiterlesen.

Von mir gibt es 5 von 5 Bücher!

    

 

*Werbung*

Kaufen kannst du das Buch hier:

Dein Weg, meine Liebe

Herausgeber: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 04.10.2017
Seitenzahl: 396
ISBN: 978-3-744-888-912