Fortsetzung mit Potenzial

 

Kurze Buchvorstellung

*Info der Verlagsseite*

„Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält?“

Das Cover von „Palace of Silk“ ist ebenso schlicht, wie das des ersten Teils. Allerdings finde ich es großartig, dass sie in Kombination ein Bild ergeben, da sich das rote Band über beide Bände schlängelt.

 

Meine Meinung

Nachdem ich Band 1 regelrecht verschlungen habe, hatte ich natürlich große Erwartungen in die Fortsetzung. Ich muss aber sagen, „Palace of Silk“ beginnt deutlich ruhiger und langsamer als ich erwartet hätte. Daher tat ich mich anfangs schwer, wieder in die Geschichte hineinzufinden.

Als ich dann aber wieder drin war, konnte ich das Buch erneut nicht aus der Hand legen. Die Vielschichtigkeit und Unvorhersehbarkeit der Geschichte rund um Rea und ihre Verbündeten ist einfach großartig gestaltet.

Figuren, denen im ersten Teil etwas weniger Aufmerksamkeit zuteil wurde, hatten hier ihren großen Auftritt und andere Figuren, von denen man dachte, man hätte sie längst durchschaut, bekamen völlig neue Facetten.

C. E. Bernard wartet mit einem Plottwist auf einen, der einen völlig unerwartet aus den Schuhen wirft. Da man nie weiß, was als nächstes kommt, ist die Spannung ab eta dem zweiten Drittel durchgehend hoch. Schade nur, dass der Anfang etwas träge daher kommt.

Auch fand ich schade, dass der zweite Band eine Figur, die ich im ersten Teil sehr gern hatte, so „ruiniert“ hat. Ich bin gespannt, was im dritten Teil auf mich wartet. Ich hoffe sehr, dass sich das alles aufklärt. Sonst fände ich es ein wenig enttäuschend.

Gut gefallen hat mir, dass viele Fragen, die in „Palace of Glass“ (Link zur Rezension) noch offen blieben, in „Palace of Silk“ geklärt wurden. Dadurch hat man eine direkte Anbindung an die „Vorgeschichte“.

DIe „Palace of“-Reihe zeigt in meinen Augen, dass auch deutsche Autoren sich nicht hinter den großen Namen der internationalen Fantasy-Autoren verstecken müssen. C. E. Bernard schreibt einfach großartig und ihr Stil ist absolut fesselnd.

Ich bin gespannt auf das Finale und vergebe 4 von 5 Bücher.

  

 

*Werbung*

Kaufen könnt ihr das Buch hier!

Verlag: Penhaligon Verlag
Erscheinungsdatum: 29.05.2018
Seitenzahl: 448