„Rape Van“  von Tim Miller

 

Kurze Buchvorstellung

*Klappentext*

„Ein Van sucht Texas heim – der Rape Van.

Schon mal darüber nachgedacht, wie schnell man sein Gesicht verlieren kann? Ein tiefer Schnitt, ein heftiger Ruck – und schon baumelt es dir vom Kinn runter…“

Das Cover von „Rape Van“ ist im Comic-Stil gehalten, was möglicherweise zum Irrglauben führen könnte, es sei nicht ganz so heftig. Das wäre aber weit gefehlt. Trotzdem finde ich es sehr ansprechend, da es aufgrund der Farbvielfalt auffällt und ins Auge sticht. Mir gefällt es sehr gut und ist mal was Neues.

 

Die Geschichte

Bridget und Andy fahren mit ihrem Van durch Texas. Sie kommen zwei Pärchen zu Hilfe, die liegen geblieben sind. Diese ahnen dabei nicht, dass es wenig Grund zur Freude gibt, denn Bridget und Andy sind nicht das nette Paar von nebenan.

Doch sie haben nicht mit Gus und Suzi gerechnet,  denn hier ist niemand wirklich wie er vorgibt zu sein…

 

Meine Meinung

Tim Miller schriebt einfach herrlich direkt. Da gibts kein Schischi Außenrum sondern ganz direkt was auf die Nase.

Unter dem Klappentext steht „mit wenigen Sätzen beschreibt er seine Figuren lebensechter als mancher Hochliterat es auf vielen Seiten vermag“ und das kann ich nur so bestätigen. Obwohl die Geschichte keinen großen Umfang hat, so werden die Protagonisten doch so greifbar, als würde man sie bereits seit vielen vielen Seiten und Geschichten begleiten.

Ich habe bislang nur Bücher von ihm gelesen, die mir super gefallen haben. Das „Familienmassaker“ war eines der besten Bücher seit langem, aber auch die Dilogie um „Hell, Texas“ war ganz großes Splatter-Kino. Ich mag seinen unkomplizierten, unaufgeregten Schreibstil sehr gerne.

Natürlich darf man auch bei „Rape Van“ nicht die tiefgreifende und hoch wertvolle Story erwarten, aber wer ein Buch aus der Festa extrem-Reihe liest, erwartet eher Blut und vollkommen verrückte Charaktere, als geistreiche Storys. Und das ist auch gut so. Hier gibt es einen unheimlich hohen Gore-Faktor und genau deshalb macht es so Spaß. Für manche mag das seltsam klingen, aber am Ende versteht auch jeder, dass manche gerne Horrorfilme schauen.

Mich konnte „Rape Van“ auch aufgrund der überraschenden Wendung in der Handlung völlig überzeugen. Ein richtig ekliges und faszinierendes Werk, das durch mehrere Überraschungseier überzeugen konnte.

Daher gibt es 5 von 5 Bücher!

   

 

*Werbung*

Kaufen könnt ihr das Buch hier (und wirklich nur hier)!

Verlag: Festa Verlag
Erscheinungsdatum: 20.04.2018
Seitenzahl: 152
ISBN: nicht vorhanden (Band 34 der Festa extrem-Reihe, die ohne ISBN verlegt wird; FSK 18)

 

Festa Extrem-LogoDurch anklicken des Logos werdet ihr direkt an die Seite der Reihe weitergeleitet 😉

Vielen Dank an meinen Herzensverlag für das Rezensionsexemplar <3 Natürlich wird meine Meinung davon nicht beeinflusst…Trotzdem ein fettes Danke <3